Für Kenner empfehlen wir: Die Bundesliga

1. Februar 2010 um 11:20 von Biber in der Kategorie Getackelt

Jeden Montag wird unter “getackelt” das verbale Bein ausgefahren und der Gegenspieler vom Ball getrennt. Manchmal fair, manchmal nicht, aber immer auf den Ball gespielt.

Heute wollen wir mal eine Lanze für unsere nördlichen Nachbarn brechen. Nein, nicht weil sie wieder einmal in Kavallerie-Manier dazu übergehen, Steuerhinterzieher zu peitschen, äh zu jagen. Auch nicht weil sie die Schweiz als idealen Lebens- und Arbeitsort entdeckt haben. Sondern weil sie etwas haben, um das sie wohl halb Europa (zumeist heimlich) beneidet: Eine attraktive und interessante Liga.

Es ist meine Meinung, dass die deutsche Bundesliga alles bietet, was Fussball ausmacht: Attraktive Spielweise, gutes Publikum, viel Polemik, eine – verglichen mit anderen grösseren Meisterschaften – breite Spitze und vieles mehr. Die Bundesliga hat geliebte/gehasste Mannschaften wie die Bayern, tragische Helden wie Leverkusen (wetten es reicht wieder nicht?), langweilige Klubs wie Wolfsburg und Mannschaften wie Schalke, die offiziell niemand mag und regelmässig ein sechzigtausender Stadion füllen. Dass zudem mit Christian Gross endlich wieder ein Schweizer Trainer erfolgreich im Norden arbeitet und einige Schweizer Spieler in ihren Mannschaften zu den Leistungsträgern gehören, macht diese Liga für uns zusätzlich interessant. Ich bleibe dabei: Die Bundesliga ist saustark, Woche für Woche. Und nimmt man die ebenfalls interessante zweite oder gar die dritte Liga hinzu, so kommt es mir vor wie in einem grossen Weinkeller: Jeder findet hier seinen Lieblingstropfen, vorausgesetzt man ist nicht abstinent. Prost.