Vorschau BSC Young Boys – FC Thun

7. Dezember 2018 um 22:37 von Marco in der Kategorie YB

Vor einer Woche trat YB zum Spitzenkampf gegen den Zweitplatzierten an und gewann nach einer starken zweiten Halbzeit souverän. Nun tritt YB erneut gegen den Zweiten der Super League an, diesmal ist es der FC Thun. Während YB seit der zweiten Runde unbeirrt die Tabelle anführt, geben sich dahinter die anderen Klubs die Klinke in die Hand. Fünf Teams (exkl. YB, das nach der ersten Runde auf Rang zwei stand) belegten bisher den Platz, der in früheren Jahren von YB gehalten worden war. Nun spielt es für die Young Boys natürlich eine untergeordnete Rolle, wer sich momentan als erster Verfolger bezeichnen darf. Hauptsache der Vorsprung bleibt beruhigend gross.

Obwohl YB mehr als eineinhalb mal so viele Punkte wie Thun auf dem Konto hat, dürfte das zweitletzte Heimspiel des Jahres nicht ganz einfach werden. Thun hat einen Lauf, mit Sorgic den Ligatopskorer in ihren Reihen und wird ordentlich heiss sein auf das Duell gegen die Nummer eins im Kanton. Cool bleiben, ist daher die Devise für Gelbschwarz. YB verfügt mittlerweile über ein so gefestigtes Selbstvertrauen, dass sich die Spieler auch von Rückschlägen während der Partie nicht verunsichern lassen. Mindestens ein Tor für YB fällt mit grosser Wahrscheinlichkeit immer und die Fähigkeit, Spiele in der Schlussphase zu gewinnen, ist Gold wert.

Letzte Woche in Basel musste YB auf Von Bergen und Hoarau verzichten, die verletzungsbedingt ausfielen. Gegen Thun ist nur Hoarau einsatzbereit, Von Bergen laboriert immer noch an seiner Fussverletzung. Ebefalls nicht dabei ist Mbabu, der seine Rot-Sperre absitzen wird. An seiner Stelle dürfte Schick zum Einsatz kommen. Falls Seoane vor Weihnachten noch ein paar Geschenke in Form von Einsatzminuten verteilen möchte, könnte auch Léo Seydoux den Part als Rechtsverteidiger übernehmen. Auch Sow leidet noch an einer Bauchmuskelverletzung, daher spielt Aebischer neben Sanogo.

Im Sturm entscheidet Hoarau das Topskorer-Duell mit Sorgic für sich und führt YB mit zwei Toren zum 2:0-Sieg.