Vorschau BSC YB – Juventus Turin

12. Dezember 2018 um 09:35 von Questra in der Kategorie Matchvorschau, Vorschau, YB

Es wird der letzte Höhepunkt eines davon reichen Jahres 2018 im Berner Wankdorf sein: die abschliessende Champions-League Partie gegen eines der besten Teams des Kontinents. Wenn der BSC YB den italienischen Meister Juventus Turin empfängt, könnte der Unterschied kaum grösser sein: hier der Aussenseiter, der erstmals in der Vereinsgeschichte an der Champions League teilnehmen durfte, dort das Team, das den Sieg im bedeutendsten Wettbewerb des Clubfussballs anstrebt. Hier das Team, in welchem die Stars von morgen spielen, dort das Team, das mit Weltstars gespickt ist. Hier die jungen Buben, dort die alte Dame.

Obwohl es für den BSC YB im sechsten und letzten Gruppenspiel um nichts weiteres als Ehre (und ein paar Franken) geht, wird die Partie nicht in die Bedeutungslosigkeit verschwinden. Wenn eine italienische Mannschaft in Bern antritt, ist eine heisse Stimmung garantiert. Da es sich dabei noch um den Serienmeister der letzten Jahre handelt, der viele Fans in der Schweiz kennt, wird das Wankdorf in einen Hexenkessel verwandelt. Die Partie ist seit Wochen ausverkauft, die YB-Geschäftsstelle warnt vor unnötigen Reisen an die Wankdorfküste.

Obwohl es für den Leader der Super League eine Herkulesaufgabe wird, gegen das vermeintlich übermächtige Juventus zu bestehen, sind wir zuversichtlich: Druck haben die Berner keinen, verlieren können sie gar nichts. Und es ist die letzte grosse Bühne für die Spieler, die sich präsentieren wollen.

Kein Abschiedsstück wird es für den gesperrten Sanogo und die verletzten von Bergen und Sulejmani geben. Trotzdem wird YB-Trainer Seoane eine starke Mannschaft aufs Feld schicken können. Mit Pommes-Gui steht viel Erfahrung auf dem Platz. Auch ein Benito kennt die grosse Bühne und dass Mbabu furchtlos ist, wissen wir spätestens seit seinem ersten Europa-League-Einsatz in Gelbschwarz. Zudem sind die Berner im eigenen Stadion stark; insbesondere gegen italienische Teams. Und wie sagten wir schon in der letzten Vorschau: vermutlich verliert YB in 8 von 10 Partien gegen Juve. Aber wieso sollte nicht heute eine der anderen 2 Partien sein?