Carlsberg – Bier ohne Geschmack und ohne Geist

9. November 2009 um 06:00 von Biber in der Kategorie Getackelt

TacklingJeden Montag wird unter “getackelt”  das verbale Bein ausgefahren und der Gegenspieler vom Ball getrennt. Manchmal fair, manchmal nicht, aber immer auf den Ball gespielt.

Zugegeben, weder Carlsberg als Stadionbier, noch der dümmliche Aufschlag von 5 Franken auf 5.50 sind besonders neu. Zumindest nicht neu genug, um dass ich heute noch darüber lästern könnte, obwohl es von der Sache her völlig gerechtfertig wäre: Das mit Hochdruck gezapfte Bier ist ein schales Gebräu mit zu viel Kohlensäure und der Preis von 5.50 ist für alle Beteiligten eher ärgerlich.

Vielmehr schauen wir nach vorne. Wir sind überzeugt, dass einige lokale Berner Biere mit Carlsberg locker mithalten können, auch preislich. Wir fragen uns deshalb, ob es gerade jetzt, als man offenbar den Cateringvertrag mit Bell aufzulösen gedenkt, nicht die Chance hätte, uns von der Geisel Carlsberg zu erlösen. Wir werden uns erlauben, der Stadionbetreiberin noch diese Woche entsprechende Fragen zu stellen. Nimmt uns doch wunder…