Angstgegner?

30. August 2009 um 09:00 von Pele in der Kategorie Matchvorschau

Das YB letzte Saison den Titel wohl gegen den Absteiger aus Vaduz verloren hat, ist hinlänglich bekannt. Gegen wen weisen die Berner aber eigentlich die beste Saisonstatistik auf?

Luzern 5:2 3:0 6:1 3:2 12
Xamax 2:1 3:2 3:2 0:0 10
Sion 2:1 1:2 5:0 3:2 9
Basel 3:0 1:2 2:1 3:2 9
Bellinzona 1:2 2:1 3:0 3:0 9
Aarau 1:0 3:3 1:1 4:0 8
GC 3:1 3:3 1:0 1:3 7
Vaduz 6:0 0:0 0:0 1:3 5
FCZ 1:2 2:2 4:2 0:3 4

Gegen Luzern konnte das Punktemaximum herausgeholt werden, gegen Xamax immer noch stattliche 10 Punkte. Danach folgt eine Reihe von Mannschaften, gegen die man jeweils 9 von 12 Spielen gewinnen konnte: Bellinzona, der FC Sion und – man höre und staune – der FC Basel.

Bedenkt man, dass man gegen die Bebbi das Auftaktspiel im Wankdorf verloren hat, wirkt die Statistik bei 2 Auswärtssiegen noch eindrücklicher. Unter Vladimir Petkovic hat man gegen Basel noch keinen Punkt verloren (und auch im Cup gewonnen). Damit wurde ein weitere Fluch besiegt: nach etwa 16 Jahren Sieglosigkeit im Tourbillon, konnte letzte Saison eben der erste (und der zweite) Sieg im neuen Joggeli eingefahren werden.

Als Schweizer Verein wird man dennoch nie als Favorit in den St. Jakob-Park reisen. Dennoch würde der Formstand, die momentane Verfassung und der mentale „Petkovic-Effekt“ eigentlich für die Young Boys sprechen.

„Würde“ meint in diesem Fall: Es ist ein wichtiges Spiel, und YB ist ein Meister darin, wichtige Spiele zu verpatzen. Eine Niederlage würde in diesem Fall zwar keinen Beinbruch bedeuten, dennoch wäre es enorm schade, die gute Ausgangslage zu beeinträchtigen. Besonders deshalb, weil anschliessend die schwierigen Spiele Xamax (a), FCZ (h) und St. Gallen (a) warten. Mit einem Sieg gegen Rotblau könnte man genügend Schwung mitnehmen und auch den schwierigen, kommenden Wochen positiv entgegentreten.

Man stelle sich vor, die Ungeschlagenheit YBs würde nach den oben erwähnten Spielen immer noch bestehen – es wäre ein Meilenstein auf dem Weg zur Herbstmeisterschaft! Auf der anderen Seite kann man nach diesen Spielen auch mit 0 Punkten dastehen und die ganze Herrlichkeit wäre schon wieder vorbei. Man könnte das Baumann-, Schneuwly-, Yapi-, Wölfli-, Niedermaier-Bashing förmlich wieder riechen…

Aber genug in die Zukunft geschaut: Der FCB ist der nächste Gegner – es gilt ernst!

gaeubschwarz tippt 1:2 für YB und stellt folgendermassen auf:

Aufstellung gegen Basel