Vorschau BSC YB – FC Basel

19. Mai 2017 um 14:50 von Jänu in der Kategorie YB
Noch ein letztes Mal in der aktuellen Spielzeit werden die Messer auf Seite der Berner Young Boys gewetzt. Der Meister vom Rheinknie gastiert am Sonntag im Wankdorf. Ein Spiel gegen Basel ist immer eine heisse Affiche. Das eine Team will jeweils beweisen, dass es durchaus in der Lage ist mit dem Krösus mitzuhalten, während dieser jeweils seine Vormachtstellung auch im Head to Head zementieren will.

Aus YB-Sicht ändert sich daran am Sonntag nichts. Man will den FCB besiegen und einmal mehr zeigen, dass man im Direktduell auf Augenhöhe ist. In der Tabelle kann zwar nichts mehr passieren, doch nach je einem Sieg und einem Unentschieden in den bisherigen Begegnungen, bietet sich YB die Chance, das Duell über vier Spiele in der Saison 16/17 für sich zu entscheiden, was ein schöner Erfolg wäre – auch wenn es dafür nichtmal einen Blumentopf gibt. Adi Hütter wird daher kaum Experimente machen wie noch am Mittwoch im Ländle und seine besten elf Mannen aufs Spielfeld schicken. Am Sonntag wird also die Tour de Kehraus für ein Spiel ausgesetzt.

Aus FCB-Sicht ändert sich dieses Mal viel. Die Konzentration dürfte auf Basler Seite nur dem Cupfinal gelten und sie möchten möglichst wenig Kräfte verbrauchen sowie keine Blessuren oder Verletzungen aus Bern mitnehmen. Das Direktduell gegen YB dürfte dem FCB daher für einmal ziemlich egal sein. Es ist somit gut vorstellbar, dass Fischer nicht mit seinem Top-Aufgebot nach Bern reisen wird und wichtige Spieler für den Donnerstag geschont werden.

Nicht nur aber auch darum, prognostizieren wir eine solch einseitige Partie im Wankdorf, wie wir sie seit langem gegen Basel nicht mehr gesehen haben. Der Tor- und Chancenfluss wird auf dem heimischen Rasen nach dem Luzernspiel direkt weitergeführt, so dass die Basler mit einer 5:0 Packung nach Hause geschickt werden. Gerndt sowie Joker Assalé treffen doppelt und Zakaria schiesst eines seiner seltenen Tore.


HOPP YB!