Atletic Club Bilbao – BSC Young Boys 0:1

31. Juli 2009 um 09:28 von Biber in der Kategorie Matchbericht

wappen-athletic-club-bilbaoBSCYB

Hart aber unfair – die Benotung von gaeubschwarz.be:

Wölfli
6.0
Wir haben es vor dem Spiel gesagt: Will man in Bilbao den Exploit schaffen, braucht es einen starken Wölfli. Und er hat uns nicht enttäuscht. Bravo Marco!
Ghezal
5.5
Souverän, sicher.
Dudar
5.75
Die Ruhe in Person. Nein, wir brauchen den Begriff „Abwehrpatron“ nicht, aber beeindruckend, wie er die Abwehr organisiert.
Madassi
5.25
Einige kleine Unsicherheiten, aber nicht vergessen: Es ist erst seine zweite Partie in gelb-schwarz.
Sutter
4.75
Für einmal eine Steigerung nach mässigem Beginn (liess sich am Anfang einige Male überlaufen). Wir geben ihm keine bessere Note weil wir wissen, dass er noch mehr kann. Und an ihm werden wir noch unsere Freude haben.
Yapi
5.5
Konnte vermutlich Fussballspielen, bevor er gehen konnte. Gab dem Schiedsrichter Grund einen Penalty zu pfeifen. Mehr möchten wir zu dieser Szene nicht sagen.
Hochstrasser
5.25
Der Kämpfer vor dem Herrn. Ohne ihn käme Yapi wesentlich schlechter zur Entfaltung. Für einmal kein Distanzschuss.
Degen
5.75
Mit dem Auftreten von Degen ist im modernen Fussball überal zu rechnen (Auszug aus der Grundschule für Fussballer). Sensationeller Lauf über gefühlte 200 Meter vor dem 1:0.  Das Tor gehört zu einem grossen Teil ihm.
Doumbia
6.0
Höchstnote nicht nur dafür, dass er nach Degens Lauf stand, wo er stehen musste, sondern auch für seine Tricks, Läufe, Pässe und überhaupt.
M.Schneuwly
5.25
Erneut gesteigert. Sorgt für Freiräume an den Flügeln und schiesst endlich auch gefährlich aufs Tor.
Regazzoni
5.0
Fleissig, wirblig aber ohne erhöhte Durchschlagskraft.
Affolter
(keine Note)
Kam in der 76. Minute für Regazzoni. Hat sich beim hektischen, aber letztlich ungefährlichen Schlusspurt von Bilbao nahtlos in das Team eingefügt und die Defensive verstärkt.
Frimpong
(keine Note)
Kam in der 84. Minute für M. Schneuwly. Erneut spät eingewechselt konnte er keine Akzente setzen.
Pasche
(keine Note)
Kam in der 92. Minute für Doumbia und sammelte ein paar Sekunden internationale Erfahrung.

Fazit:„Als YB-Fans feiert man keine Titel, sondern geile Siege – und das war einer!“ (LJ, 1898.ch)