gaeubschwarz.be gelingt der grosse Coup

9. Juni 2017 um 12:55 von Mate in der Kategorie Allgemeines

Einen Tag, nachdem der BSC YB sein 30-Jahre-Ohne-Titel-Jubiläum feierte, ist gaeubschwarz.be-Redaktor M.W. der grosse Coup gelungen. Wie das Bild beweist, entführte er heute Vormittag das berühmte Siegergen aus dem Basler St. Jakob-Park. «Es lag völlig unbewacht in einer Kiste mit der Aufschrift z.Hd. Marco Streller und liess sich problemlos in einem Glas einfangen».

Siegergen

M. befindet sich mit der Beute auf dem Rückweg nach Bern, wo er das Gen nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen im Wankdorf-Stadion einpflanzen wird.

Der Diebstahl blieb bis anhin unbemerkt. Damit dies so bleibt, bitten wir unsere Leser um absolute Diskretion.

Hopp YB

BSC YB – Lausanne 2:0

7. Juni 2017 um 19:33 von Pele in der Kategorie YB

Die Geschichte der letzten Saisonpartie ist schnell erzählt. Bereits nach 15 Sekunden traf Ravet zur Führung, nachdem Lecjaks einen Pass der Waadtländer geschickt abzufangen wusste. In der Folge entwickelte sich ein unterhaltsames Spiel, das YB zwar dominierte doch mit einem Gegner, der sich spielerisch des Öfteren zu lösen wusste. Nach etwas mehr als einer halben Stunde schloss aber Yoric Ravet einen schönen Angriff mit seinem zweiten Treffer des Abends ab und sorgte für eine Vorentscheidung.

Nach der Pause gab es für Gelbschwarz noch zwei heikle Szenen zu überstehen, als Lausanne nur knapp am Anschlusstreffer scheiterte. Im Anschluss war die Messe aber mehr als gelesen: YB verwaltete das 2:0 im Vor-Ferienmodus und auch die geretteten Waadtländer rissen sich kein Bein mehr aus, was für eine eher maue letzte halbe Stunde sorgte. Dennoch blieb die Stimmung gut, sowohl bei den Lausannern (die doch recht zahlreich anreisten und von einer gesponserten Gratis-Auswärtsfahrt profitierten – Chapeu!) als auch bei den YB-Fans. Denn eigentlich war das Hauptthema des Abends der Abschied von Yvon Mvogo, den es im Sommer nach Leipzig zieht und der sich nach Abpfiff eine gefühlte Stunde Zeit nahm um sich bei allen gebührend zu verabschieden.

Somit endet die Saison 16/17 mit 69 Punkten und dem klaren zweiten Rang.
Einen detaillierten gs.be-Rückblick werden wir bald veröffentlichen und wünschen in der Zwischenzeit allen eine erholsame Sommerpause!

Danke für Eure Treue & Hopp YB!
Mvogo 6/ Hielt seinen Kasten auch ein letztes Mal dicht und hat dabei einmal das Glück des Tüchtigen beansprucht. Die 6 gibt es natürlich nicht für das Spiel sondern für die vergangenen Jahre in denen wir das eines der grössten YB-Torwarttalente bei seiner Entwicklung beobachten durften. Merci Yvon u aues Guete!

Nuhu 4.5/ Muss in der kommenden Saison seine etwas nonchalanten Aktionen auf ein absolutes Minimum reduzieren. Ansonsten zeigte er wiederum, dass er punkto Physis und Technik ein sehr talentierter Innenverteidiger ist.

Rochat 5/ Übernahm die Rolle des Chefs für den kranken von Bergen und erledigte dies meist souverän.

Benito 4.5/ Ist sowohl als Innen- wie auch als Aussenverteidiger eine grosse Verstärkung. Bleibt zu hoffen, dass er einmal verletzungsfrei durch eine Saison kommt.

Mbabu 5/ Wie immer einer der auffälligsten YB-Akteure. Verkündete seinen Verbleib gleich selber. Ob leihweise oder fix: Wir freuen uns!

Zakaria 4.5/ Gute Partie des Jungspundes, allerdings mit einigen Ballverlusten. Müsste punkto Abschluss nun etwas zulegen und wird dies wohl eher in Gladbach als in Bern versuchen. Merci Denis!

Aebischer 4.5/ Sehr zweikampfstark und passsicher, auch wenn ihm nicht alles gelingen wollte. Ist aber auf gutem Weg, sich in der kommenden Saison um einen Stammplatz zu bewerben.

Lecjaks 4.5/ Fast wie immer: Offensiv sehr wirblig und fleissig, defensiv mit einigen Wacklern.

Ravet 5.5/ Diese Tore werden ihm gut tun, auch wenn es jetzt zuerst in die Pause geht.

Assalé 5/ Ein stark verbesserter Auftritt des Ivorers, der wieder durch gute Aktionen auffiel. Zudem pünktlich zu seinem fixen YB-Vertrag mit seinem ersten Assist.

Frey 4/ Hat in dieser Saison in einigen Punkten Fortschritte gemacht und ist eigentlich ein besserer Spieler als vor einem Jahr. Jedoch fehlt ihm vor dem Tor im Moment fast alles. Hoffen wir, dass sich der berühmte Knoten in der neuen Spielzeit löst.

Gerndt/Seferi/Joss keine Note/

Vorschau BSC YB – FC Lausanne-Sport

2. Juni 2017 um 15:05 von Jänu in der Kategorie YB

Kehrunsaus! Zum letzten Mal bitten die Berner Young Boys im Wankdorf zum Tanz. Partner heute ist Lausanne, das sich vor allem dank einem fulminanten ersten Saisonviertel den Klassenerhalt vorzeitig gesichert hat. Ins Stadion geht wohl heute kaum einer wegen der Affiche. Viel mehr gilt es unseren gelb-schwarzen Helden für die vielen gelungenen Auftritte in dieser Spielzeit zu danken. Trotz Wirren im Verein, einem übermächtigen Basel, Lospech in der Europa League und dem ständigen Titelgelaber im Umfeld hat sich die Mannschaft in dieser Saison weiter festigen können. Auch die individuellen Fähigkeiten wurden gefördert und es ist daher kein Zufall, stehen einige Berner vor dem Absprung in die grösseren Ligen dieser Welt. Tiefschläge gab es, unbestritten, doch heute soll der Tag sein, an welchem wir diese begraben und definitiv hinter uns lassen. Denn nach den letzten 90 Minuten Fussball werden die Uhren wieder auf 0 gestellt. Bald ist es wieder Zeit für Gerüchte, Transfers, Wasserstandsmeldungen, Testspiele und Blumentopfsiege. Und wie jedes Jahr wird diese gewisse Prise Euphorie und Zuversicht in allen von uns mitschwingen. Diese Prise, die das alljährliche Kribbeln auslöst, wenn’s wieder losgeht und YBs nächster heisser Tanz ansteht.

Yvon Mvogo werden wir heute zum vorerst letzten Mal im Wankdorf sehen. Ich gebe zu, ich war einer seiner Kritiker, als er Wölfli ablöste. Aber meine Güte hat mich der Junge eines Besseren belehrt. Mit Fug und Recht konnten wir bisher behaupten, dass wir den besten Torwart der Liga zwischen den Pfosten hatten, einer der nicht nur sportlich, sondern auch menschlich ein Vorbild ist, wie er beispielsweise bei jedem Abklatschen mit den kleinen Kindern nach Spielschluss beweist. Merci Yvon für deine Paraden, deine Big Saves und deine offene und positive Art! Mittlerweile weiss ich, du hast alles, um ein ganz grosser zu werden. Tu es!

Ob noch andere Spieler gehen werden, wissen wir bis dato nicht. Der Transfer von Fassnacht (Salut Chrigu, übrigens!) deutet allerdings darauf hin, dass einer der offensiven Akteure YB verlassen wird. Gerndt, Sulejmani oder Ravet stehen wohl bei einigen Vereinen auf dem Zettel. Und natürlich hat auch ein Zakaria grosses Potenzial, um es im Ausland zu schaffen. Auch bei ihm heisst es aber vorerst noch abwarten und Tee trinken.

Ach ja, die 90 Minuten Fussball stehen heute auch noch an. YB wird seinen Fans noch mal Freude machen und 3:0 gewinnen (2x Frey, Mvogo) und Torschütze Mvogo in der 88. Minute unter tosendem Applaus auswechseln.